Mitgliederversammlung des DRK Ortsvereins Alpirsbach e.V. am 20. April 2012 im Hotel „Rössle“, Alpirsbach

Bei der Hauptversammlung des DRK-Ortsvereins Alpirsbach im Gasthof Rössle begrüßte der Ortsvereinsvorsitzende Werner Frasch besonders den stellvertretenden Bürgermeister Holger Korneffel und den Stadtkommandanten der Feuerwehr, Markus Kohler, sowie den stellvertretenden Kreisbereitschaftsleiter Stefan Günther, der zusammen mit Schatzmeisterin Anita Baumhackl den DRK-Kreisverband vertrat.

In seinem Bericht ließ Frasch das vergangene Jahr Revue passieren, das mit zahlreichen Einsatzstunden ein arbeitsreiches, aber auch erfolgreiches Jahr gewesen sei.

Insgesamt hat der Ortsverein 729 Fördermitglieder. Seit der letzten Werbeaktion vor fünf Jahren hat der Ortsverein viele passive Mitglieder verloren. und dadurch natürlich auch einen Teil seiner Mitgliedsbeiträge. Deshalb wird in diesem Jahr wieder eine Werbeaktion stattfinden durch einen Mitarbeiter des Kreisverbandes.

Leider konnten auch 2011 nicht alle angebotenen Kurse in „Erste Hilfe“ und „Lebensrettende Sofortmaßnahmen“ stattfinden, da sich nicht genügend Teilnehmer gemeldet haben. Ein kostenloser Kurs über das „Verhalten beim plötzlichen Herz-Kreislauf-Stillstand“ hat leider niemand interessiert.

Leider ist die Zahl der Blutspender im Jahr 2011 rapide zurückgegangen. Mit 519 Spendenwilligen kamen 73 Personen weniger zu den beiden Terminen. Dieser Trend hat sich auch 2012 fortgesetzt, leider auch bei den Erstspendern.

Die „Herbsthocketse 2011“ im Rotkreuzheim war ein voller Erfolg, Deshalb wird am Samstag, den 13. Oktober 2012 ab 15 Uhr die „Herbsthocketse 2012“ stattfinden.

Außerdem wurde berichtet, dass die Kleidercontainer weiterhin gut angenommen werden. Es wurden 35 Tonnen Altkleider gesammelt.

Abschließend dankte Frasch allen, die zur erfolgreichen Arbeit im vergangenen Jahr beigetragen haben.

Einen ausführlichen Bericht gab auch Bereitschaftsleiterin Olympia Dürrenberger-Sauer. Derzeit stehen 27 Personen, 11 Frauen und 16 Männer, für den Dienst zur Verfügung.

2011 wurden insgesamt 21 Dienstabende abgehalten, 6 größere Veranstaltungen wurden sanitätsdienstlich betreut und auch die externen Aus- und Fortbildungen nahmen viel Zeit in Anspruch. Die Helferinnen und Helfer sind zusätzlich noch in der 1. Einsatzeinheit des Bevölkerungsschutzes tätig.

21 Helfer vor Ort waren 118 mal im Einsatz. In den nächsten Wochen wird der 1000. Helfer-vor-Ort-Einsatz seit dem Bestehen dieses Bereitschaftsdienstes erwartet.

Insgesamt waren die Helferinnen und Helfer im vergangenen Jahr rd. 3.000 Stunden im Einsatz. Eine große Belastung für jeden Einzelnen, deshalb ist Werbung für den aktiven Dienst ist nach wie vor dringend notwendig.

Michael Frick berichtete über die Aktivitäten der Ü 50 Gruppe, die auch die Organisation für die „Herbsthocketse 2011“ übernommen hatte.

Zum Jugendrotkreuz gehören derzeit 9 Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 17 Jahren. Jugendleiterin Cornelia Harter gab den Bericht über die Aktivitäten der Gruppe. Nach wie vor stelle sich die Frage, wie sich die Mitarbeitersituation verbessern lässt.

Über die Senioren Gymnastikgruppe unter der Leitung von Christa Maifarth wurde berichtet, dass 49 Frauen und 2 Männerangemeldet sind.

Nach dem positiven Kassenbericht würdigte der stellvertretende Bürgermeister Holger Korneffel ausführlich die Tätigkeit des DRK Alpirsbach und überbrachte den Dank der Stadt. Auf seinen Vorschlag hin wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Der Haushaltsplan 2012 wurde einstimmig verabschiedet. 2012 müssen die Fenster an der Rückseite des Gebäudes erneuert werden. Nicht alles kann in Eigenregie ausgeführt werden und deshalb müssen dafür rd. 13.000 Euro bereitgestellt werden.

Bei den Wahlen kandidierte Werner Frasch nicht mehr als Vorsitzender. Er wird das Amt jedoch kommissarisch weiter ausüben, da sich kein neuer Kandidat zur Verfügung gestellt hatte.

Nach 36 Jahren Amtszeit als zweite Vorsitzende und Schriftführerin wurde Rosa Dombrowsky mit einem Geschenk des Ortsvereins verabschiedet. Gisela Krauth wurde für diese zwei Ämter neu gewählt.

Rosa Dombrowsky

Auch Olympia Dürrenberger-Sauer gibt ihr Amt als Bereitschaftsleiterin ab. Anja Fuchs, Michael Frick und Dirk Oetting stellten sich für die Aufgaben der Bereitschaftsleitung zur Verfügung und wurden einstimmig gewählt. Bereitschaftsarzt Dr. Peter Stoll, Kassier Gerd Leibiger und Gerätewart wurden in ihren Ämtern bestätigt. Als Beisitzer wurde Mike Sauer neu gewählt, und Christa Maifarth wurde als Beisitzerin bestätigt.

Der stellvertretende Kreisbereitschaftsleiter Stefan Günther berichtete über die Tätigkeit des Kreisverbands und dankte dem Ortsverein für die gute Zusammenarbeit.

Zudem gab es einige Ehrungen für langjährigen aktiven Dienst. Geehrt wurden Martina Homberg für 5 Jahre, Katja Scheerer und Benedict von Süßkind Schwendi für 15 Jahre,  Ingrid Wagner für 30 Jahre, Peter Günther für 45 Jahre und Dieter Steffan für 50 Jahre.

Ehrungen DRK Alpirsbach

Eine besondere Ehrung des Ortsvereins gab es für Dieter Steffan, dem dienstältesten aktiven Mitglied der Bereitschaft. Neben der 50-jährigen Helfertätigkeit war er auch 11 Jahre lang stellvertretender Bereitschaftsleiter und 10 Jahre Beisitzer im Vorstand und seit der Gründung der Gruppe auch Helfer vor Ort für die Höhenstadtteile. Als besonderes Geschenk erhielt er das Rotkreuz-Ruhestands-T-Shirt und einen Rotkreuz-Rentnerstuhl.

Dieter Steffan