Mitgliederversammlung des DRK Ortsverein Alpirsbach e.V. am 30. Oktober 2015

Führungsteam wieder gewählt

Alpirsbach. Die Mitglieder des DRK-Ortsverein Alpirsbach trafen sich am Freitag zur diesjährigen Mitgliederversammlung. Neben anderen Punkten standen auch Wahlen auf der Tagesordnung. Von der 2. Vorsitzenden Gisela Krauth wurden die Mitglieder begrüßt. Einleitend erläuterte sie, dass es bisher nicht gelungen sei, einen 1. Vorsitzenden zu finden, nachdem ja im vergangenen Jahr der damalige Vorsitzende Werner Frasch ausgeschieden war. Wie Gisela Krauth fortfuhr, wird sie aus gesundheitlichen und privaten Gründen nur noch ein Jahr als Vorsitzende zur Verfügung stehen.

Vom Kreisverband konnte sie den Präsidenten Dr. Kurt Deckelnick, den Stellvertreter der Kreisbereitschaftsleitung Werner Stahl sowie die Leiterin des Jugendrotkreuzes Martina Krause begrüßen und als Vertreter der Stadt Holger Korneffel. Ein besonderer Gruß und ein herzlicher Dank galten der Feuerwehr, die durch den stellvertretenden Kommandanten Daniel Pfaff vertreten war. In ihrem anschließenden Bericht resümierte sie, dass der Verein derzeit 748 Mitglieder hat, wobei im abgelaufenen Vereinsjahr 36 Mitglieder durch Wegzug oder Tod ausschieden. Einen Schwerpunkt legte sie deshalb auf zukünftig Werbeaktionen für Mitglieder, vor allem für aktive Mitglieder und Spenden, um auch weiterhin die Aufgaben des DRK bewältigen zu können. Gerade die aktiven Mitglieder bereiten Sorgen. Derzeit sind noch 24 Helfer aktiv, die im vergangenen Jahr 106 Einsätze als Helfer vor Ort hatten, also zwei pro Woche. „Dies verlangt den Helfern ein hohes Maß an physischer und psychischer Belastung ab“, wie sie feststellte. Im abgelaufenen Jahr fanden zwei Blutspendetermine statt. Wobei die Zahl der Blutspender leider rückläufig ist. So konnten nur insgesamt 460 Spenden nach Baden Baden geliefert werden.

Da die Kleidercontainer gut angenommen wurden, werden noch zwei weitere Container aufgestellt. Den Bericht über die Bereitschaftsleitung stellte Dirk Oetting vor. Wie er erläuterte hat die Bereitschaft derzeit 24aktive Helferinnen und Helfer. Geleistet wurde von diesen bei vielen Terminen wie Einsätzen, Fortbildungen und Schulungen insgesamt 1220 Stunden. Die Situation der Helfer vor Ort schilderte dann Anja Fuchs. Ein Jahr, das sehr Arbeits- und Einsatzintensiv war. Insgesamt gab es 106 Einsätze davon 76 interne Notfälle darunter drei mit Kindern, 16 chirurgische, 7 Verkehrsunfälle, 4 Brände und 4 Alarmierungen durch Brandmeldeanlagen. Somit wurden in über 300 Sunden Hilfe ehrenamtlich geleistet. Die Aktivitäten der Gruppe Ü 50 stellte dann Michael Frick vor. Ziel dieser Gruppe ist, die aus dem aktiven Dienst ausscheidenden Helfer auch weiter an den Verein zu binden. Damit auch das Fachwissen und die Kompetenz erhalten blieben. Derzeit gibt es neun Mitglieder die bei insgesamt 12 Veranstaltungen und Treffen dabei waren.

Die Geselligkeit und Kameradschaft stehen dabei im Mittelpunkt. Den Bericht der Jugendleitung stellte Uwe Gscheidle vor. Erfreulich, dass es wieder 10 Jugendliche im Alter zwischen 12 und 15 Jahren mit regelmäßigen Terminen gibt. Die drei Jungen und sieben Mädchen halfen auch schon bei den Blutspendeterminen mit. Eine sehr rege Gruppe ist die Seniorengymnastik wie Christa Maifarth berichtete. Die Seniorinnen haben an insgesamt 34 Übungsstunden teilgenommen und zwar sind es 41 Frauen und ein Mann. Davon ist eine Frau über 90 und13 sind über 80 Jahre alt. Allerdings wird Christa Maifarth zum Jahresende ihr Amt aufgeben. Für den erkrankten Kassier stellte dann Gisela Krauth den Kassenbericht
vor, der ein gutes Ergebnis darstellte. So sollen im kommenden Jahr für die Außenanlage vor dem Vereinsheim 6000 Euro verwendet werden, wie der Haushaltbericht darlegt. Holger Korneffel übernahm dann die Entlastung der Vorstandschaft. Er würdigte in seinem Grußwort die Arbeit des Roten Kreuzes, vor allem auch die der Helfer vor Ort. Die Entlastung der Vorstandschaft erfolgte einstimmig. Auch bei den anschließenden Wahlen wurden die Vorgeschlagenen einstimmig wieder gewählt.

Schließlich erfolgten die Ehrungen, die der Kreisverbandspräsident Dr. Kurt Deckelnick vornahm. In seinem Grußwort sprach er dann nochmals die Bedeutung des Ehrenamtes und der Helfer vor Ort an. Denn nur durch dieses Engagement ist es möglich, die gesetzlichen Hilfsfristen zu erfüllen. Anschließend nahm er dann die Ehrungen vor. Für 15 Jahre aktiven Dienst wurde Anja Fuchs und für 35 Jahre Klaus Mäder mit einer Urkunde und Ehrennadel geehrt. Marie-Luise Müssigmann sollte für 20 Jahre geehrt werden, war allerdings verhindert. Den Geehrten überreichte Gisela Krauth noch Gutscheine und dankte ihnen für die geleistete Arbeit und ihr Engagement.

Werner Hering

 

Männer von links und Frauen von links:
Werner Stahl von der Kreisbereitschaftsleitung, Klaus Mäder, Dr. Kurt Deckelnick Präsident des Kreisverbandes und Holger Korneffel, Gisela Krauth und Anja Fuchs

Anprechpartner

Jaleh Mahabadi

Frau
Dr. Jaleh Mahabadi

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

1. Vorsitzende
OV Alpirsbach e.V.

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Alpirsbach e.V.

1. Vorsitzende
Dr. Jaleh Mahabadi

Landhausstr. 15
72275 Alpirsbach

DRK-Heim
Krähendbadstraße 21

Tel.: (07444) 9565252
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Spendenkonto

Volksbank Kinzigtal
BLZ 664 927 00
Konto 40749004

IBAN DE43 6649 2700 0040 7490 04
BIC GENODE61KZT         

HINWEIS! Diese Seite nutzt Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie nicht die Browsereinstellungen ändern, stimmen Sie dem zu. Mehr Informationen

Verstanden!